Willkommen auf unserer Webseite

 

Am Mittwoch, dem 19.7.2017 fand aufgrund der Verabschiedung von Herrn Pfr. Hoops eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt.
Mit eingebunden war zugleich ein Vortrag von Herrn Peter Kappes, Sozialdezernent im Landratsamt Karlsruhe.

Einen Bericht davon finden Sie in unserem Archiv.



Sonntag, 24.09.2017 - 15.00 - 16.30 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Str. 51

Trauercafé

Einladung zur Begegnung für Menschen in Trauer
• Der Trauer Raum und Zeit geben.
• Verständnis und Mitgefühl in einem geschützten Rahmen finden.

Auf Wunsch kann ein Vorabgespräch vereinbart werden.
Für Gäste aus Jöhlingen, Wössingen und Weingarten
bieten wir bei Bedarf einen Fahrdienst an.
Anmeldungen bitte einen Tag vor der Veranstaltung unter Tel. 0170/6692478

Info-Flyer zum Trauercafé (PDF)




Donnerstag, 05.10.2017 - 12.00 - 13.30 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Str. 51

Mittagstisch im Bürgertreff Jöhlingen

Essen ist zunächst einmal Nahrungsaufnahme.
Aber es kann mehr sein: Genuss, Geselligkeit und geteilte Zeit.
So entstand die Idee einen Mittagstisch einzurichten, bei dem dieses „Mehr“ erlebt werden kann. Eingeladen sind alle, die gerne in Gemeinschaft essen wollen.
Unser freundliches, hilfsbereites Team serviert Ihnen eine Suppe, eine Hauptspeise, ein Dessert; dazu Getränke und selbstverständlich einen Kaffee.

Bitte melden Sie sich an, damit wir planen können.

Informationen und Anmeldung:
Bürgertreff, Tel.-Nr. 07203 / 921221 (Anrufbeantworter)
oder bei Ingrid Bouveret, Tel.-Nr. 07203 / 921580

Weitere Termine 2017:
Donnerstag, 2. November
Donnerstag, 7. Dezember

Info-Flyer zum Mittagstisch (PDF)




Sonntag, 01.10.2017 - 14.30 - 17.00 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen
, Jöhlinger Str. 51

Sonntagscafé
Der Nachmittag wird ausgerichtet
von der Mädchenturnriege des TSV Jöhlingen




Donnerstag, 12.10.2017, 19.30 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Straße 51

Herzliche Einladung zum Filmabend:

8. Europäisches Filmfestival der Generationen –
Filme über das Älterwerden für Alt & Jung

Filmvorführung des Iniativkreis Demenz - Demenzfreundliches Walzbachtal, in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Walzbachtal

Für immer Dein

Kanada 2013, 98 Min., Regie: Michael McGowan, mit: James Cromwell, Geneviève Bujold, Rick Roberts, Julie Stewart, George R. Robertson, Barbara Gordon u.a.

Craig und Irene Morrison, beide über 80 Jahre alt, sind seit über sechs Jahrzehnten glücklich verheiratet. Sie haben sieben Kinder großgezogen und eine Farm im ländlichen Ontario bewirtschaftet, die sie bis heute noch führen. Doch als Craig bemerkt, dass Irenes geistige und körperliche Beschwerden zunehmen und ihre „Glückssträhne“ enden könnte, beschließt er, in Eigenregie ein kleines, bedarfsgerechtes Häuschen auf deren Grundstück zu bauen. Er will seiner Frau damit ein letztes großes Geschenk machen und sieht in diesem ehrgeizigen Plan seine ganze Lebensaufgabe. Allerdings hat er nicht mit den Widrigkeiten der Bauaufsichtsbehörde gerechnet und auch nicht mit dem Unverständnis seiner Kinder, die sich für ihre Mutter eine konventionelle Pflege wünschen. Ein berührender Liebesfilm über zwei Menschen, die auch im Alter das Recht auf Selbstbestimmung einfordern.

Moderation: Dr. Elisabeth Daikeler

Das Europäische Filmfestival der Generationen ist eine europaweite Veranstaltungsreihe, die dem Publikum aktuelle Filme aus Deutschland und Europa über den demografischen Wandel, das Alter, das Älterwerden aller Generationen und den Dialog der Generationen präsentiert. Es wurde im Jahr 2010 gegründet und fand bisher sechsmal erfolgreich statt. 2015 nahmen neben Frankfurt Rhein-Main auch weitere Regionen wie Südbaden, Mitteldeutschland und die Region Mittlerer Oberrhein am Filmfestival teil. Der Initiativkreis Demenz und die Gemeinde Walzbachtal beteiligten sich 2016 erstmals am Filmfestival.




Mittwoch, 25.10.2017, 20.00 Uhr
Martinussaal Jöhlingen

Wenn alte Menschen nicht mehr leben wollen

Keiner weiß, wie er sich beim Sterben fühlt. Das löst Angst aus. Deshalb wollen viele ganz schnell sterben. Wer tot ist, hat das Sterben hinter sich.

Gibt es ein Recht auf schnelles Sterben, ohne Schmerz? Wie nehmen wir Sterbewünsche ernst, auch wenn "aktive Sterbehilfe" nicht in Frage kommt? Der Referent Martin Klumpp ist seit drei Jahrzehnten in der Begleitung Sterbender tätig. Dabei hat er erfahren, dass es in uns Kräfte gibt, die uns beim Leben und beim Sterben helfen.

Referent: Prälat i.R. Martin Klumpp,
Mitbegründer von Hospiz Stuttgart




Freitag, 10.11.2017, 15.00 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Straße 51

Walzbachtaler Erzählcafé:

Leben am Walzbach -
Die Jöhlinger und ihre Dreckwalz

Moderation: Jürgen Protz

 



------------------------

 

 

Lesen Sie die Kurzberichte zu unseren letzten Veranstaltungen: Archiv