Veranstaltungen
des Initiativkreis Demenz





Mittwoch, 06.06.2018, 20:00 Uhr
Kath. Gemeindehaus (Martinussaal) Jöhlingen:

Vortrag in Kooperation mit dem Seniorenzentrum Haus am Losenberg
und der Sozialstation Walzbachtal:

Lebenslust und Lebensfreude - trotz und mit Demenz?

Mit einer Demenz leben müssen: Für viele, insbesondere ältere Menschen ist das eine Vorstellung, die ihnen Angst macht. Nach wie vor gibt es für die meisten Demenzerkrankungen keine Heilungsmöglichkeiten. Aber bedeutet dies zwangsläufig ein Ende der Lebensqualität? Nach den Erfahrungen der letzten Jahrzehnte sind sich Forscher und Praktiker aus dem Arbeitsfeld Demenz einig: Auch wenn man die zugrundeliegenden Krankheitsprozesse nur bedingt aufhalten kann, kann man doch eine Menge dafür tun, dass Lebenssinn und Lebens-freude nicht verloren gehen. Dabei sind alle gefordert, nicht nur der Mensch selbst, seine Familie und die Profis im Gesundheitswesen, sondern auch Nachbarn, Freunde und selbst Personen, die dem Thema bislang allenfalls in Filmen wie „Honig im Kopf“ begegnet sind. Im Zentrum des Vortrags steht die Frage, was bleibt, wenn die Demenz voranschreitet. Um Momente, in denen die Krankheit bedeutungslos wird. Und darum, was zu tun ist, damit solche Momente immer wieder neu im Alltag entstehen.

Referentin: Dr. Marion Bär,
Diplom-Gerontologin, Heidelberg




Mittwoch, 17.10.2018, 20:00 Uhr
Kath. Gemeindehaus (Martinussaal) Jöhlingen:

in Kooperation mit der Hospizgruppe Walzbachtal/Weingarten:

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben"
Von der Weisheit im Alter

Welche Bedeutung haben diese Zeilen von Hermann Hesse, wenn wir im Alter zunehmend Gewohntes loslassen und Abhängigkeiten akzeptieren müssen? Was hilft uns in diesem Lebensabschnitt, „Schutz und Hilfe“ zum Leben erfahrbar zu machen?

Referent: Prälat i. R. Martin Klumpp,
Mitbegründer von Hospiz Stuttgart





Unterstützungs- und Betreuungsangebote

Konkrete Informationen, u.a. auch für demenzerkrankte Menschen, erhalten Sie bei "Begleitet Wohnen zu Hause", Tel.-Nr. 9166-10 (Sozialstation Walzbachtal) und Tel.-Nr. 0177/8203273 (Nachbarschaftshilfe).

Das gilt auch, wenn Sie gerne an einer unserer Veranstaltungen teilnehmen möchten und in dieser Zeit eine Unterstützungs- oder Betreuungsmöglichkeit suchen.



PDF der Veranstaltungsübersicht 2018
IK Demenz – Demenzfreundl. Walzbachtal