Veranstaltungen
des Initiativkreises Demenz





Sonntag, 12.05.2019 um 19:00 Uhr
Martinussaal Jöhlingen, Bahnhofstr. 74

In Kooperation mit dem Familientreff Kunterbunt Walzbachtal e.V.:

Lieben – oder lieber nicht?
Seniorenkabarett Graue Zellen e.V. aus Ettlingen

Manch einer wird denken: Was verstehen die Alten schon davon? Aber wir haben das alles schon erlebt. Die völkische Vorstellung von Liebe, dann den gemäßigten Wohlstands- Puritanismus und dann die von der Jugend gefeierte sexuelle Befreiung. Und jetzt erleben wir in der # me too Bewegung etwas völlig Neues, das zwar eine befreiende Notwendigkeit hat, aber leicht in eine Diktatur der Befreiung führen könnte. Wenn man beginnt, in den Museen Bilder von Rubens zu verhängen, dann haben die Grauen Zellen die Aufgabe zu fragen: Lieben – oder lieber nicht? Wie immer gibt es auch in diesem Programm wieder viel Musik und bekannte Lieder.

Die Grauen Zellen sind ein Ensemble, das sich der Satire verschrieben hat. Sie bringen ihre Lebenserfahrung und ihre Zukunftserwartung kritisch und ironisch auf die Bühne. Die Jungen, die alt werden wollen, und die Älteren, die jung bleiben wollen, sind seit 1995 ihr Publikum. Seitdem bringen die Kabarett-"Amateure" im ursprünglichen Sinne des Wortes jedes Jahr ein neues Programm auf die Bühne. Ihr Anliegen ist es, aktuelle, zeitkritische und gesellschafts-politische Themen aus ihrer persönlichen Sicht zu präsentieren. Als erstes Seniorenkabarett der Region verstehen sie sich als Botschafter ihrer Generation und als "Passagiere der Zeit."

Karten sind an der Abendkasse und in der Bücherecke Walzbachtal-Jöhlingen zum Preis von 12,00 € erhältlich.

Info-Flyer zur Veranstaltung (PDF)




November/Dezember 2019
Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Str. 51

Menschen mit Demenz verstehen

5-teiliger Kurs für betroffene Angehörige,
ehrenamtlich Engagierte und Interessierte

Menschen mit Demenz brauchen Beziehungspflege. Sie können sich – trotz ihrer Erkrankung – freuen, am Leben teilhaben, sich bewegen und Dinge tun, die ihnen von früher vertraut sind. Viel hängt dabei von einer einfühlsamen und wertschätzenden Umgebung ab. Zum Glück gibt es erprobte Möglichkeiten im Umgang und in der Kommunikation mit demenzkranken Menschen, die dazu beitragen, dass die Gestaltung der Umgebung entsprechend gelingt.

Ort: Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Str. 51

Der Kurs ist in 5 Teile unterteilt:

Teil 1: Montag, 04.11.2019 von 18:00 - 21:00 Uhr
• Die Situation der Angehörigen
• Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige
• Fallbeispiele/Austausch

Teil 2: Dienstag, 12.11.2019 von 18:00 - 21:00 Uhr
• Pflegeversicherung, rechtliche Aspekte
• Austausch
• Demenz als Krankheit erkennen

Teil 3: Montag, 18.11.2019 von 18:00 - 21:00 Uhr
• Was brauchen Menschen mit Demenz
• Wie wir die Welt demenzerkrankter Menschen besser verstehen können

Teil 4: Montag, 25.11.2019 von 18:00 - 21:00 Uhr
• Zugang finden zu Menschen mit Demenz
• Übungen

Teil 5: Montag, 02.12.2019 von 18:00 - 21:00 Uhr
• In Verbindung bleiben – Hilfen zur Kommunikation
• Übungen

Die Kursreihe ist praxisorientiert aufgebaut. Sie eignet sich sowohl für Menschen, die Betroffene pflegen, versorgen oder besuchen (z. B. Angehörige, Freunde, Nachbarn) oder kann als Einstieg in das ehrenamtliche Engagement dienen.

Jeder Teil kann einzeln wahrgenommen werden. Es empfiehlt sich jedoch, den Kurs insgesamt zu nutzen.

Referentin:    Dagmar Lind-Matthäus, Gerontologin (FH)

Anmeldung:

Info- und Anmeldeflyer zur Veranstaltung (PDF)





 

Unterstützungs- und Betreuungsangebote

Konkrete Informationen, u.a. auch für demenzerkrankte Menschen, erhalten Sie bei "Begleitet Wohnen zu Hause", Tel.-Nr. 9166-10 (Sozialstation Walzbachtal) und Tel.-Nr. 0177/8203273 (Nachbarschaftshilfe).

Das gilt auch, wenn Sie gerne an einer unserer Veranstaltungen teilnehmen möchten und in dieser Zeit eine Unterstützungs- oder Betreuungsmöglichkeit suchen.